Vestibuläre Migräne

Vestibuläre Migräne

Definition

Schwindel, der von anderen neurologischen Phänomenen wie Licht oder Lärmempfindlichkeit – Geruchsveränderungen – Augenflimmern oder Kopfschmerzen begleitet wird ist sehr verdächtig für eine vestibuläre Migräne. Für die Diagnose einer solchen Schwindelursache wird eine Migräneerkrankung in der Krankengeschichte meist vorausgesetzt.

Ursache

Die Ursachen für Migräne sind nicht sicher geklärt, viele Mechanismen werden diskutiert, von Gefäßverengungen über Stressfaktoren, Hormonveränderungen, Äußere Auslöser wie Lichtblitze und anderes wird immer wieder diskutiert. Daher muss man davon ausgehen, dass es sich nicht um eine immer gleiche Erkrankung handelt.

Therapien

Die Therapie besteht in der Vermeidung auslösender Faktoren, teilweise autogenes Training und typischen Migränemedikamenten. Manchmal werden Betablocker zur Prophylaxe eingesetzt, im akuten Anfall auch Triptane und andere Medikamente. Die Therapie wird in der Regel von, in der Migränetherapie erfahrenen, Neurologen überwacht und begleitet.

Klar gesagt:

Eine vestibuläre Migräne setzt eine Migräne voraus. Wenn Sie noch nie eine Migräne hatten, dann ist die Diagnose „Vestibuläre Migräne“ wahrscheinlich falsch !

Etwa 10% aller Menschen leidet unter Migräne. Patienten, die
eine entsprechende Krankengeschichte haben sind verdächtig
für diese Schwindelerkrankung. Hauptfaktoren für diese Erkrankung als Auslöser sind Stress, unregelmäßige Schlafgewohnheiten, optische Reize oder auch Hormonveränderungen.

Immer, wenn weitere neurologische Symptome, wie Lichtempfindlichkeit oder Kopfschmerzen begleitend auftreten, muss als Ursache des Schwindel an eine Migräne gedacht werden.
Die vestibuläre Migräne ist eine Ausschlussdiagnose – erst müssen
andere Ursachen wie Schlaganfälle, Vestibularisparoxysmie,
M. Meniére und sonstige Erkrankungen als Ursache des
Schwindels ausgeschlossen sein.

Die Behandlung der vestibulären Migräne entspricht in etwa der
Behandlung der Migräne, und sie sollten sich an einen in der
Migränediagnostik und Therapie erfahrenen Neurologen wenden.