Phobischer Schwindel

Phobischer Schwindel

Spricht man von phobischer Schwindel ist viel Psychologie im Spiel.

Ein paar Worte vorweg

Die wenigsten Patienten, die uns mit einem psychosomatischen Schwindel als Ursache vorgestellt werden, haben diesen tatsächlich. Leider wird diese Diagnose viel zu häufig in den Raum gestellt, obwohl die Patienten überhaupt nicht richtig untersucht wurden und wenn die Diagnose erst mal in einem Arztbrief drin steht, werden sie diesen Makel auch nie mehr los. Dann haben es die Patienten schwarz auf weiß, dass Sie ein psychisches Problem haben.

Selbst Patienten mit gravierenden Schäden am Gleichgewichtsnerv haben wir schon behandelt, die übersehen wurden. In einem Fall war eine Patientin in fünf namhaften Ambulanzen. Der Röntgenarzt beim ersten Besuch hatte einen großen Tumor als Ursache übersehen. Niemand hat mehr die Bilder angesehen, immer wurde nur nachgebetet, was die Voruntersucher gefunden hatten.

Trauen Sie sich, uns anzusprechen, wir versuchen die wirkliche Ursache für Ihren Schwindel zu finden und beten nicht das nach, was irgendjemand anders gesagt hat.

Definition

Wenn ein Patient einen Schwindel empfindet, der nicht durch eine Fehlfunktion der Gleichgewichtsrezeptoren ausgelöst wird, sondern durch die Angst vor etwas. Gute Beispiele hierfür sind z.B. Flugangst oder Höhenangst, sowie Tunnelangst.

Ursache

Die Ursache von Ängsten liegt in unseren Genen und soll uns vor leichtsinnigen oder gefährlichen Aktionen schützen.

Therapie

Im Vordergrund stehen Verhaltenstherapien und psychologische Betreuung.