Hörsturz

Hörsturz

Definition

Ein Hörsturz ist ein akuter, anhaltender Hörverlust für den der Arzt keine Erklärung findet. Es ist eine sogenannte Ausschlussdiagnose, d.h. erst muss sichergestellt sein, dass nicht andere Ursachen wie Ohrenschmalz, Gehörgangsentzündungen, Fremdkörper, Verletzungen, Mittelohrerkrankungen und ähnliches vorliegen.

Hörsturz
Dr. Bodo Schiffmann im Patientengespräch

Ursachen

Vermutet werden Entzündungen und andere Durchblutungsstörungen des Hörnerven. Da die Ursache nicht bekannt ist, gibt es bisher nur Thesen (Vorschläge), die man aus Erfahrungen mit ähnlichen Erkrankungen gezogen hat.

Therapie

Die einzige (in Deutschland) anerkannte Therapie besteht in der Gabe von hochdosiertem Kortison. Alle anderen angebotenen, meist kostenpflichtigen, Verfahren und Medikamente die angeboten werden, sind aus wissenschaftlicher Sicht unwirksam und teilweise sogar gefährlich.

Insbesondere die gerne und häufig angebotenen Infusionen entbehren jeder Grundlage – das gleiche gilt für die zahlreichen Nahrungsergänzungsmittel, die im Moment den Markt überschwemmen.

Lieber sollten die Patienten versuchen, viel zu trinken.

Eine genauere Abklärung sollte in einer dafür ausgerüsteten HNO-Praxis oder Schwindelambulanz erfolgen.

Schwindelambulanz-Sinsheim