Audiometrie (Tonaudiometrie und Sprachaudiometrie)

Tonaudiometrie und Sprachaudiometrie als Subjektive Audiometrie Verfahren

Die Audiometrie verfügt über objektive und subjektive Prüfmethoden für die Hörschwelle eines Patienten. Die Ton – und Sprachaudiometrie liefert nicht nur eine wichtige Information über der Grad der Schwerhörigkeit oder ob Hörgeräte erforderlich sind, sondern gibt auch wichtige Hinweise auf Druckstörungen im Innenohr oder ggf. anatomische Veränderungen am Hörnerven oder des Gleichgewichtsorgans.

Audiometrie
Mit verschiedenen Verfahren läßt sich die Hörschwelle eines Patienten ermitteln

Der Patient bekommt über einen Kopfhörer Töne vorgespielt und wenn er den Ton hört, wird dies in einem genormten Diagramm aufgetragen.

Bei der Sprachaudiometrie werden zusätzlich Worte und Zahlen eingespielt und man überprüft, wie hoch man die Lautstärke verstärken muss, damit der Patient die Sprache richtig versteht.